Menu Button
Drei nützliche Tipps für die Reisevorbereitung

Drei nützliche Tipps für die Reisevorbereitung

Andere Sprache, andere Traditionen, andere Regeln des Zusammenlebens – eine Reise in einen Kulturkreis, der sich von Europa stark unterscheidet, ist eine Herausforderung für jeden Reisenden. Das gilt für Touristen, aber im besonderen Maße für Geschäftsreisende. Schließlich möchte niemand durch sein eigenes Verhalten einen falschen Eindruck hinterlassen und Gefahr laufen, den Gesprächspartner zu kränken.

Besonders auf Geschäftsreisen in Länder wie China, Japan, Korea oder Thailand ist das Risiko hoch, einen falschen Schritt zu unternehmen. Asien unterscheidet sich in der Tat mit seiner Kultur und den Gewohnheiten eklatant von der westlichen Lebensweise. Handlungen oder Äußerungen, die für uns normal sind, können seltsam oder sogar beleidigend erscheinen.

Insbesondere im Rahmen der Projekte zur neuen Seidenstraße ist China eines der Länder, in denen ein starker Anstieg der Geschäftsreisen zu erwarten ist. Ein wenig Vorbereitung hilft, einer solchen Reise gelassen entgegenzusehen. Diese drei kleinen Tipps sind dabei ziemlich nützlich.

 

1. Lernen Sie ein paar Wörter in der Landessprache

Es ist nicht selbstverständlich, dass die Gesprächspartner auf der Geschäftsreise Englisch sprechen oder verstehen. Es kann daher sehr nützlich sein, einige grundlegende Begriffe in der Landessprache zu lernen, um dem Gastgeber gegenüber Respekt zu zeigen. Sogar das Wissen, wie man grüßt und sich bedankt, kann einen Unterschied machen.

Hilfreich dabei, sich einer neuen Sprache zu nähern, sind Apps, mit denen Sie nebenbei ein paar Wörter des Fremdwortschatzes lernen können, z. B. durch Spiele und Sofortübersetzer, die Sie im Notfall am Ziel verwenden können. Sie brauchen die Sprache nicht gänzlich lernen oder perfekt beherrschen – es geht um die Geste. Ihre ausländischen Gesprächspartner und Kollegen werden es sehr schätzen, dass Sie sich bemüht haben, ein paar Sätze zu lernen. Und: Einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen, kann nur positiv sein!

 

2. Nutzen Sie die Reise, um etwas über eine neue Kultur zu lernen

Natürlich kann und darf man Unterschiede zwischen seinem Herkunftsland und dem Land, in welches die Reise führt, bemerken. Allerdings sollte dies nicht durch eine stete Beschwerde über die neuen Umstände erfolgen. Denn das wirkt nicht nur unhöflich, sondern kann auch negative Reaktionen Ihrer ausländischen Kollegen hervorrufen.

Besser ist es, die Geschäftsreise zu nutzen, um eine andere Kultur kennenzulernen, neugierig auf ungewöhnliche Gewohnheiten zu werden und bewusster und bereicherter als zuvor nach Hause zurückzukehren.

Denn genau das bedeutet reisen: etwas Unbekanntes entdecken. Deshalb ist Reisen neben geschäftlichen Themen natürlich auch eine große Chance.

Ein effektiver Weg, lokale Bräuche und Traditionen zu entdecken, besteht darin, so nah wie möglich an den Einheimischen zu bleiben. Beispielsweise sind Veranstaltungen und Konferenzen eine Gelegenheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte, selbst um Beziehungen zu Fachleuten aus verschiedenen Branchen aufzubauen. Oft bleiben Geschäftsreisende nach ihren Terminen im Hotel. Das ist nicht produktiv. Gehen Sie raus. Nutzen Sie die freien Momente, um einen Spaziergang zu machen, in den Park zu gehen, die Stadt zu besuchen oder Leute zu treffen.

 

3. Erforschen Sie die Sitten und Gebräuche des Ortes

Was für uns normal ist, kann im Ausland sogar als anstößig erscheinen. In der Öffentlichkeit die Nase putzen? Die Visitenkarte Ihres Gesprächspartners mit nur einer Hand entgegennehmen? Das wird in China zum Teil als unangenehm empfunden. Und in arabischen Ländern gilt es als anstößig, ein Glas mit der linken Hand anzunehmen. Diesen Fauxpas auszuweichen ist gar nicht so aufwändig. Fragen Sie einfach Kollegen, die bereits vor Ort waren oder dort arbeiten, nach der zu vermeidenden Verhaltensweise. Wer kennt Bräuche, Gewohnheiten und unkorrektes Verhalten? Vielleicht haben einige Kollegen Kontakt zu Spezialisten für das korrekte Verhalten an Ihrem Reiseziel, von denen Sie gebrieft werden können. Denn vor allem auf Dienstreisen ist es wichtig zu wissen, wie man sich in formellen Situationen verhält, um einen guten Eindruck zu hinterlassen.

 

Einige grundlegende Informationen über die Kultur des Ortes sollte man aber immer kennen. Das ist auch eine Sache des Respekts. Und mit dem Internet stehen uns alle Möglichkeiten offen, uns zu informieren. Aber auch reiseerfahrene Kollegen sind eine gute Informationsquelle. Geschäftsreisen sind eine unverzichtbare Gelegenheit, Geschäftsbeziehungen zu pflegen, potenzielle Kunden zu treffen und das Geschäft zu steigern. Und mit diesen kleinen Tipps sind Sie gut aufgestellt, um mögliche Fallstricke auf Geschäftsreisen zu umgehen.

Veröffentlicht:

Jetzt PartnerPlusBenefit empfehlen und 2.000 Benefit Punkte sichern

Eine persönliche Empfehlung, die nur Vorteile bringt, kommt in jedem Business gut an. Überlegen Sie einfach einmal, welche Geschäftspartner oder Ihnen bekannte Unternehmen in Deutschland, Österreich, der Slowakei, der Schweiz oder Lichtenstein optimal von der Teilnahme an PartnerPlusBenefit profitieren könnten. Sprechen Sie mit ihnen darüber – es lohnt sich für Sie beide!

So geht’s:

  1. Füllen Sie bitte die Felder aus, klicken Sie auf „Jetzt empfehlen“ und Ihre Empfehlung wird per E-Mail versandt.
  2. Der Empfänger registriert sich online auf PartnerPlusBenefitNach erfolgreicher Anmeldung und dem ersten Login des neuen Teilnehmers muss dieser nur noch in Ihrer Empfehlungs-E-Mail den eigenen Firmennamen, die Firmenanschrift sowie seine Vertragsnummer ergänzen und per E-Mail direkt an partnerplusbenefitde@dlh.de senden.
  3. Ihnen und dem neuen Teilnehmer werden jeweils 2.000 Benefit Punkte gutgeschrieben.

Gemäß Datenschutzgrundverordnung möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass die Übermittlung Ihrer Daten mittels Formular unverschlüsselt erfolgt. Die PartnerPlusBenefit zu Grunde liegenden Datenschutzbestimmungen können sie online einsehen.

Bitte füllen Sie folgende Felder aus:

Recaptcha failed.

Es handelt sich um eine Aktion der Lufthansa Group Airlines im Rahmen des PartnerPlusBenefitProgramms. Die Lufthansa Group Airlines gehen von einer ausdrücklichen vorherigen Einwilligung des beworbenen Neukunden aus.

Bitte füllen Sie alle erforderlichen Felder aus! Bitte versuchen Sie es später erneut!

Vielen Dank für Ihre Empfehlung

Ihre Empfehlungs-E-Mail wurde erfolgreich versendet.

So erhalten Sie Ihre 2.000 Benefit Punkte als Dankeschön:

  1. Der Empfänger registriert sein Unternehmen online auf PartnerPlusBenefit.
  2. Nach erfolgreicher Anmeldung und dem ersten Login des neuen Teilnehmers genügt es, wenn der Empfänger Ihre Empfehlungs-E-Mail um seinen Firmennamen, seine Firmenanschrift sowie um seine Vertragsnummer ergänzt und per E-Mail an partnerplusbenefitde@dlh.de sendet.
  3. Ihnen und dem neuen Teilnehmer werden jeweils 2.000 Benefit Punkte gutgeschrieben.