Menu Button
Travel Management Service: Reisekosten senken mit PartnerPlusBenefit

Travel Management Service: Reisekosten senken mit PartnerPlusBenefit

In einer immer globaler agierenden Geschäftswelt wird das Reisemanagement immer stärker gefordert.

Je mehr oder öfter Mitarbeiter geschäftlich reisen, desto mehr steigt auch der Aufwand für das Business Travel Management. Umso wichtiger, dass Unternehmen z. B. mit einem weitreichenden Firmenbonusprogramm einen Teil der entstehenden Kosten wieder hereinholen können.

Lernen Sie jetzt PartnerPlusBenefit kennen. Das kostenlose und leistungsstarke Lufthansa Firmenbonusprogramm bietet mittelständischen Unternehmen ungeahnte Möglichkeiten, auf Geschäftsreisen Reisekosten einzusparen und Mitarbeiter zu motivieren. Zum Beispiel mit Freiflügen, Upgrades und Gutscheinen für Übergepäck.

Jetzt mehr erfahren und profitieren

Hintergrundinfos zum Thema

Geschäftsreisen und die Erschließung neuer Marktplätze

Deutschland ist selbst nach den Zeiten von „Made in Germany“ Exportweltmeister im Warenhandel. Gerade deutsche Qualitätsgüter finden in den ausländischen Boom-Märkten reißenden Absatz.

Zu diesem Status trägt auch zunehmend der deutsche Mittelstand bei. Dieser hat sich auf die anhaltende Globalisierung eingestellt und erschließt über deutsche und europäische Grenzen hinaus neue Märkte. Internationaler Handel und überregionale Kooperationen sind mittlerweile wichtige Erfolgstreiber für kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU). Gerade deutsche Qualitätsgüter finden in den ausländischen Boom-Märkten reißenden Absatz. Gestützt auf ein starkes gesamtwirtschaftliches Umfeld in Deutschland sowie eine hoch qualifizierte und gut ausgebildete Belegschaft, steht mittelständischen Unternehmen die Welt offen.

Unter den KMU, die in den letzten fünf Jahren gegründet wurden, sind deutlich mehr international ausgerichtete Geschäftsmodelle zu finden als unter älteren KMU, obwohl die jüngeren Unternehmen weniger Zeit für den Ausbau ihrer geschäftlichen Aktivitäten hatten. Bemerkenswert ist, dass die Mehrheit der KMU, die sich in den zurückliegenden drei Jahren besser als der Gesamtmarkt entwickelt haben, angibt, den Exportanteil am Gesamtumsatz trotz des aktuell unsicheren Wirtschaftsumfelds auch in den kommenden drei Jahren weiter ausbauen zu wollen.1

Andere Märkte – andere Spielregeln

Nichtsdestotrotz bleiben vielerlei Potenziale ungenutzt. Trotz moderner Technologien verhindern oft Informationsdefizite, insbesondere über die Funktionsmechanismen der internationalen Märkte, hohe Zollabgaben und fehlendes Know-how den Weg ins Ausland. Zudem gibt es häufig Schwierigkeiten, Beziehungen zu ausländischen Partnern und Kundengruppen aufzubauen. Das Erkunden und Kennenlernen der Märkte sowie die stetige Überwachung bereits laufender Auslandsgeschäfte zehren an immer knapper werdenden Ressourcen.

Business Travel: reisend zum Erfolg

Internationale Geschäftsbeziehungen werden für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens immer mehr zur Voraussetzung. Sie tragen dazu bei, das Kerngeschäft zu unterstützen, und fördern das Wachstum. Dies führt bei vielen deutschen Unternehmen zu einem Anstieg von Dienstreisen.2 Und das hat seinen Preis: Die Ausgaben für Business Travel in Deutschland steigen trotz aller Sparanstrengungen erheblich an. Besonders mittelständische Unternehmen haben mit rapide steigenden Reisekosten zu kämpfen.

Ein Kostentreiber für Flugtickets sind steigende Ölpreise, europäische Emissions-Zertifikate oder die nationale Luftverkehrssteuer.3 Neben den tatsächlichen Reisekosten müssen Aufwendungen für Verpflegung, Übernachtung und Reisenebenkosten berücksichtigt werden. Vor allem bei einer erhöhten Zahl von Dienstreisen können diese Kosten den eigentlichen Erfolg einer Geschäftsreise schmälern.

Reisemanagement für mehr Effizienz

Vor dem Hintergrund steigender Aufwendungen für Geschäftsreisen und deren zugleich wachsender Bedeutung lohnt sich die Investition in ein professionelles Reisemanagement.4 Ziel eines effizienten Business Travel Management ist, die im Zuge einer Geschäftsreise für eine Firma entstehenden Kosten zu optimieren. Der erste Schritt kann die Kooperation mit einem Geschäftsreisebüro / Travel Management Service sein. Dieses kann Einsparpotenziale bei der Planung, Buchung und Durchführung von Reisen aufdecken – sprich im gesamten Reisemanagement. Gesamtkosten für Geschäftsreisen werden verringert und die Firma bleibt somit wettbewerbsfähig. Des Weiteren sorgt die professionelle Unterstützung für eine Zeitersparnis bei den Mitarbeitern, sodass diese sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können.4

Reisemanagement in Kombination mit PartnerPlusBenefit

PartnerPlusBenefit trägt maßgeblich dazu bei, das Reisemanagement zu optimieren. Bei einer Teilnahme an dem Firmenbonusprogramm können die Reisekosten spürbar gesenkt und damit mehr aus dem Reisebudget herausgeholt werden. Denn für die gesammelten Punkte gibt es z. B. Freiflüge, Upgrades oder Übergepäck-Voucher. Dadurch stehen mehr finanzielle Mittel zur Verfügung, um mehr Geschäftsreisen zu tätigen und Geschäftsbeziehungen noch öfter persönlich zu pflegen.

Zurück

Fußnoten

1 Vgl. International ausgerichteter Mittelstand erfolgreicher im „globalen Dorf“, online unter: http://www.themenportal.de/wirtschaft/international-ausgerichteter-mittelstand-erfolgreicher-im-globalen-dorf-24001 (Stand: 30.01.2013)
2 Vgl. Arbeitnehmer müssen noch mehr für den Job jetten, online unter: http://www.wiwo.de/erfolg/trends/zunahme-von-geschaeftsreisen-arbeitnehmer-muessen-noch-mehr-fuer-den-job-jetten/7854310.html (Stand: 28.02.2013)
3 Vgl. Ausgaben für Geschäftsreisen steigen enorm – erhebliches Beschäftigungspotenzial, online unter: http://www.schule-tourismus.de/presse/archiv/2014/03/25/ausgaben-fuer-geschaeftsreisen-steigen-enorm (Stand: 25.03.2014)
4 Vgl. Kostenbewusste Chefs setzen auf Geschäftsreisebüros, online unter: http://www.drv.de/fachthemen/business-travel/detail/kostenbewusste-chefs-setzen-auf-geschaeftsreisebueros-1.html (Stand: 14.05.2013)